Public History: “Der König und der Müller“

von Tim Köhler
“Der König und der Müller“ ist ein Experiment. Versucht wurde hier die Vermittlung der Bedeutung von Rechtsstaat und Gewaltenteilung in einem animierten Kurzfilm am Beispiel der Anekdote “Ein genussreiches Gefängnis“ umzusetzen. Basierend auf den Vorgängen im „berühmten“ Müller-Arnold-Fall, einem Meilenstein der deutschen Rechtsgeschichte, berichtet der Film, wie Friedrich II. die Rechtsprechung übergeht und sich die Bürger gegen diesen Willkürakt auflehnen. Die Anekdote vermittelt eine Option friedlichen Bürgerprotestes und kreativer Zivilcourage und unterstreicht die Ambivalenz der Person Friedrich II. zwischen Aufklärer und Alleinherrscher. Dabei arbeitet der Animationskurzfilm mit einer besonderen Kombination zweier Medien, die zum einen eines der populärsten Formate der Geschichtsvermittlung, die Anekdote, aufgreift, sie zum anderen dann distanziert und spielerisch mittels filmischen Erzählens visualisiert.
Tim Köhler studiert Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Public Historian, Journalist und Kultur-Konzepter . An der Schnittstelle von Geschichtsschreibung und “Geschichten erzählen”, von Medien, Wissenschaft und Didaktik, arbeitet er an TV-Beiträgen und Radio-Features. Darüber hinaus entwickelt und betreut er Projekte der außerschulischen Bildung als Animationsfilmen, Ausstellungen, Sachbüchern u.v.m. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search